Holger Zimmermann:
Bild "4. Jahrgang" (2018) (Unikat)

Images

Holger Zimmermann:
Bild "4. Jahrgang" (2018) (Unikat)

Details

660,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Variations

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-886251.00
Lieferzeit: in ca. 3 Wochen

Kurzinfo

Unikat | signiert | datiert | Collage auf Karton | ungerahmt | Format 40 x 30 cm

https://www.kunsthaus-artes.de

Holger Zimmermann: Bild "4. Jahrgang" (2018) (Unikat)

Collage auf Karton, 2018. Signiert und datiert. Ungerahmt. Motivgröße/Blattformat 40 x 30 cm.

mehr

Petticoats, Haartollen, schöne Autos – die von Sorglosigkeit und Ausgelassenheit geprägte Werbeästhetik der Nachkriegsjahre inspiriert Holger Zimmermann zu seinen nachdenklich-komischen Collagen. Ausgangspunkt für die Arbeiten ist sein umfangreiches Archiv, eine Sammlung von Postkarten, Zeitschriften und Plakaten aus den 1950er- und 1960er-Jahren. Durch die wohlüberlegte Auswahl seiner Motive und der Kombination miteinander entwickelt Zimmermann eine eigene Bildsprache und erschafft eine Atmosphäre, die erfrischend wirkt, gleichzeitig aber Türen zu längst vergangenen Zeiten öffnet.


Zimmermanns Werk, zu dem neben Collagen auch Malereien gehören, ist regelmäßig in Einzel- und Gruppenausstellungen zu sehen. Der Künstler lebt und arbeitet in der Nähe von Köln.

mehr

Ein Bild, bei dem der Künstler das Motiv aus diversen Materialien wie z.B. Papierstücken, Tapeten, Stoffresten, Drahtgaze usw. gestaltet. Dadurch erhält das Werk seine Ausdehnung in die dritte Dimension.

mehr

Ein Unikat oder ein Original ist ein Kunstwerk, das vom Künstler persönlich geschaffen wurde. Es existiert nur einmal aufgrund der Art der Herstellung (Ölgemälde, Aquarell, Zeichnung, Skulptur aus verlorener Form etc.).

Neben den klassischen Unikaten existieren auch die sogenannten "seriellen Unikate". Sie werden je Serie mit gleichem Motiv und in gleicher Farbe und Technik von der Hand des Künstlers ausgeführt. Die seriellen Unikate haben ihre Wurzeln in der "seriellen Kunst“, einer Gattung der modernen Kunst, die durch Reihen, Wiederholungen und Variationen desselben Gegenstandes, Themas bzw. durch ein System von konstanten und variablen Elementen oder Prinzipien eine ästhetische Wirkung erzeugen will.
Als historischer Ausgangspunkt gilt das Werk "Les Meules“ von Claude Monet (1890/1891), in denen zum ersten Mal eine über die bloße Werkgruppe herausgehende Serie geschaffen wurde. Künstler, die serielle Kunst geschaffen haben, sind u. a. Claude Monet, Piet Mondrian und vor allem Gerhard Richter.

mehr
Zuletzt angesehen