Doppeldenk:
Wandobjekt "MICHAEL" (2018)

Images

Doppeldenk:
Wandobjekt "MICHAEL" (2018)

Details

1.200,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-889236
Lieferzeit: Sofort lieferbar

Kurzinfo

Limitiert, 12 Exemplare | Diabelichtung hinter Glas | Format 63 x 48 x 12 cm (H x B x T)

https://www.kunsthaus-artes.de

Doppeldenk: Wandobjekt "MICHAEL" (2018)

Diabelichtung hinter Glas kaschiert, Kasten aus Holz, Leuchtmittel, schwarzes Kabel, 2018. Auflage: 12 Exemplare, inklusive Echtheitszertifikat. Höhe: 63 cm. Breite: 48 cm. Tiefe: 12 cm.

mehr

Der Terminus "Doppeldenk" bezieht sich in der Ubersetzung auf den von George Orwell erschaffenen Neologismus "doublethink" des berühmten Romans "1984". Doppeldenk beschreibt eine systematisch ambivalente Denkweise und Ideologie, bei der sich zwei widersprechende Wahrheiten und gegeneinander ausschliesende Überzeugungen postuliert und vom Rezipienten ignoriert werden.

 

Das Künstlerduo, bestehend aus Marcel Baer und Andreas Glauch arbeitet in diversen Medien, beide sind Grafiker, Maler, Bildhauer und Designer. Baer und Glauch bespielen zudem mit ihren riesigen Wandbildern Häuserfassaden im öffentlichen Raum, dort wird ihre kunstlerische Genese nachvollziehbar. Die Kunstler haben ihre Wurzeln in der Urban Art-Szene und den Graffiti. Idealisierte Charaktere, typografische Elemente, Piktogramme und massenkulturelle Symbole mit einem hohen Widererkennungswert und einer repetitiven Arbeitsweise spiegeln die künstlerische Entwicklung des Duos.

 

Seit mehr als zehn Jahren arbeiten sie zusammen, zunachst als Grafikdesigner, spater als DJs und Veranstalter von Electro-Parties, bis sie sich dazu entschieden, als Doppeldenk, doppelt denkend den Weg der Bildenden Kunst einzuschlagen. Die Ambivalenz des Orwellschen Terminus' drückt sich in dem künstlerischen Kosmos des Duos Doppeldenk aus, wird kritisch, mitunter auch humoristisch, untersucht und in Persona fiktiver Figuren in fantastischen Bilderwelten malerisch durchexerziert.

Die Arbeiten der Künstler haben ihre ganz eigenen Formalia, die neonhafte Farbpalette orientiert sich an einer Werbeasthetik, so trifft ein knallendes Kolorit auf einen monochromen Hintergrund. Die Bildfindung folgt einem strikten Konzept, von der akkurat geschliffenen Leinwand zu perfekten Farbverläufen und Flächen.

 

Die Arbeiten des aufstrebenden Duos Doppeldenk bieten einen perfekten Einstieg fur die Sammlung Zeitgenössischer Kunst, komplettieren aber ebenso als junge frische Position jede bestehende Sammlung. Doppeldenk leben und arbeiten in Leipzig.

mehr

Ein vollplastisches Werk der Bildhauerkunst aus Holz, Stein, Elfenbein, Bronze oder anderen Metallen.

Während die Skulpturen aus Holz, Elfenbein oder Stein direkt aus dem Materialblock herausgearbeitet werden müssen, muss beim Bronzeguss zunächst ein Werkmodell, meist aus Ton oder anderen leicht formbaren Materialien geschaffen werden.

Blütezeit der Skulptur war nach der griechischen und römischen Antike die Renaissance. Der Impressionismus verlieh der Bildhauerkunst neue Impulse. Auch zeitgenössische Künstler wie Jörg Immendorff, Andora, Markus Lüpertz haben die Bildhauerkunst mit bedeutenden Skulpturen bereichert.

mehr
Zuletzt angesehen