Mel Bochner:
Bild "Blah Blah Blah" (2018) (Unikat)

Images

Mel Bochner:
Bild "Blah Blah Blah" (2018) (Unikat)

Details

Preis auf Anfrage

Preis anfragen
Bestell-Nr. IN-889422.R1

Kurzinfo

Unikat | signiert | datiert | Mischtechnik auf Papier | gerahmt | Format 54,5 x 55 cm

https://www.kunsthaus-artes.de

Mel Bochner: Bild "Blah Blah Blah" (2018) (Unikat)

Mel Bochner zählt zu den Begründern der Konzeptkunst und somit zu einer Künstlergeneration, die Anfang der 1960er-Jahre die Vorrangstellung der Malerei in der Kunst in Frage stellte. Einen besonderen Stellenwert in seiner Kunst nimmt die Sprache ein.

Die Werkserie der "Thesaurus Paintings", in deren Zusammenhang auch die vorliegende Arbeit steht, zeigt etwa Aneinanderreihungen von Wörtern und Floskeln und verbildlicht so die Leere des täglichen Kommunizierens. Meist in knallige Farben getaucht und auf ebenfalls farbigen Grund gesetzt, fordert die optische Erfassung dieser Sprachhülsen gleichzeitiges Lesen und Betrachten.

Monoprint mit Collage und Prägung auf handgefärbtem Papier, 2018. Signiert und datiert. Format im Rahmen 54,5 x 55 cm wie Abbildung.

mehr

(*1940)

Mel Bochner ist ein amerikanischer Künstler, der 1940 in Pittsburgh geboren wurde. Er zählt zu den bedeutendsten Vertretern der amerikanischen Konzeptkunst und ist vor allem bekannt für Gemälde, in denen er mit Schrift und Sprache experimentiert. Seine populäre Thesaurus-Gemäldeserie besteht aus einer Aneinanderreihung von Synonymen und Sprachfloskeln in einer regenbogenfarbenen Farbpalette.

Bochner studierte Malerei am Carnegie Institute of Technology in Pittsburgh und Philosophie an der Northwestern University in Evanston. Später unterrichtete er an der School of Visual Arts in New York und an der Yale University. Er wurde im Jahr 2005 zum Doctor of Fine Arts an der School of Art der Carnegie Mellon University promoviert.

mehr

Bezeichnung für die von der gegenständlichen Darstellung losgelöste Malerei und Plastik, die sich ab etwa 1910 in immer neuen Stilvariationen über die ganze westliche und Teile der östlichen Welt verbreitete. Als Begründer der abstrakten Kunst gilt der 1866 geborene russische Maler Wassily Kandinsky. Weitere bedeutende Künstler der abstrakten Kunst sind K.S. Malewitsch, Piet Mondrian u.a.

mehr

Ein Bild, bei dem der Künstler das Motiv aus diversen Materialien wie z.B. Papierstücken, Tapeten, Stoffresten, Drahtgaze usw. gestaltet. Dadurch erhält das Werk seine Ausdehnung in die dritte Dimension.

mehr

Bereich der Grafik, der die künstlerischen Darstellungen umfasst, die durch verschiedene Drucktechniken vervielfältigt werden.

Druckgrafische Techniken sind u.a. Holzschnitt, Kupferstich, Radierung, Lithografie, Serigrafie.

Weiterführende Links:
Heliogravüre
Holzschnitt
Kupferstich
Radierung
Lithografie
Serigrafie

mehr

Ein Unikat oder ein Original ist ein Kunstwerk, das vom Künstler persönlich geschaffen wurde. Es existiert nur einmal aufgrund der Art der Herstellung (Ölgemälde, Aquarell, Zeichnung, Skulptur aus verlorener Form etc.).

Neben den klassischen Unikaten existieren auch die sogenannten "seriellen Unikate". Sie werden je Serie mit gleichem Motiv und in gleicher Farbe und Technik von der Hand des Künstlers ausgeführt. Die seriellen Unikate haben ihre Wurzeln in der "seriellen Kunst“, einer Gattung der modernen Kunst, die durch Reihen, Wiederholungen und Variationen desselben Gegenstandes, Themas bzw. durch ein System von konstanten und variablen Elementen oder Prinzipien eine ästhetische Wirkung erzeugen will.
Als historischer Ausgangspunkt gilt das Werk "Les Meules“ von Claude Monet (1890/1891), in denen zum ersten Mal eine über die bloße Werkgruppe herausgehende Serie geschaffen wurde. Künstler, die serielle Kunst geschaffen haben, sind u. a. Claude Monet, Piet Mondrian und vor allem Gerhard Richter.

mehr

Grafisches Werk, bei dessen Ausführung der Künstler mindestens zwei grafische Herstellungstechniken kombiniert.

mehr
Zuletzt angesehen