Herbert Beck:
Bild "Expressive Landschaft" (um 1995) (Unikat)

Images

Herbert Beck:
Bild "Expressive Landschaft" (um 1995) (Unikat)

Details

5.300,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Neu im Shop

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-896205.R1
Lieferzeit: in ca. 3 Wochen

Kurzinfo

Unikat | rückseitig monogramiert | Aquarell auf Papier | gerahmt | Format 45 x 59 cm

https://www.kunsthaus-artes.de

Herbert Beck: Bild "Expressive Landschaft" (um 1995) (Unikat)

Herbert Beck (1920-2010) studierte nach einer Ausbildung zum Goldschmied an der Kunstgewerbeschule in Leipzig. Als freischaffender Künstler lebte und arbeitete er am Tegernsee und in der italienische Gemeinde Laigueglia. Sein Werk ist geprägt durch die Farbe: Fasziniert von den Expressionisten entwickelte Beck über die Jahrzehnte hinweg seine eigene, unverkennbare Aquarelltechnik, bei der er das Kolorit zum Leuchten brachte. Für seine Gemälde verdünnte er die Ölfarbe stark mit Terpentin und erzielte so eine lasierende, durchschimmernde Farbigkeit. 1984 erlitt er eine schwere Krankheit, wohl ausgelöst durch eine Terpentinvergiftung. Nach seiner Genesung hörte er mit der Ölmalerei auf und konzentrierte sich in den Folgejahren ausschließlich auf die Aquarellmalerei. Es entstanden nun für diese Technik ungewöhnlich großformatige und dichte Arbeiten. Zuletzt waren seine Werke 2018 bei der Ausstellung "Herbert Beck trifft Emil Nolde. Inspiration und Umsetzung" im Olaf Gulbransson Museum in Tegernsee zu sehen.

Aquarell auf Papier, um 1995. Rückseitig monogrammiert. Unikat. Motivgröße/ Blattformat 27 x 42,5 cm. Format im Rahmen 45 x 59 cm wie Abbildung.

mehr

Malerei mit lasierenden Wasserfarben, die sich durch ihre Transparenz auszeichnen und tieferliegende Schichten sowie Malgrund durchschimmern lassen.

Oftmals wird der Grund ausgelassen. Dies trägt wesentlich zur Wirkung des Werkes bei. Die Aquarellmalerei erfordert einen gekonnten Umgang mit der Farbe, da diese schnell trocknet und Korrekturen kaum möglich sind.

mehr

Ein Unikat oder ein Original ist ein Kunstwerk, das vom Künstler persönlich geschaffen wurde. Es existiert nur einmal aufgrund der Art der Herstellung (Ölgemälde, Aquarell, Zeichnung, Skulptur aus verlorener Form etc.).

Neben den klassischen Unikaten existieren auch die sogenannten "seriellen Unikate". Sie werden je Serie mit gleichem Motiv und in gleicher Farbe und Technik von der Hand des Künstlers ausgeführt. Die seriellen Unikate haben ihre Wurzeln in der "seriellen Kunst“, einer Gattung der modernen Kunst, die durch Reihen, Wiederholungen und Variationen desselben Gegenstandes, Themas bzw. durch ein System von konstanten und variablen Elementen oder Prinzipien eine ästhetische Wirkung erzeugen will.
Als historischer Ausgangspunkt gilt das Werk "Les Meules“ von Claude Monet (1890/1891), in denen zum ersten Mal eine über die bloße Werkgruppe herausgehende Serie geschaffen wurde. Künstler, die serielle Kunst geschaffen haben, sind u. a. Claude Monet, Piet Mondrian und vor allem Gerhard Richter.

mehr
Zuletzt angesehen