Edvard Munch:
Bild "Omega und das Reh" (1908)

Images

Edvard Munch:
Bild "Omega und das Reh" (1908)

Details

12.500,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-919023.R1
Lieferzeit: in ca. 3 Wochen

Kurzinfo

Limitiert, 100 - 150 Exemplare | signiert | Lithografie auf Velin | gerahmt | Format 49,5 x 58 cm

https://www.kunsthaus-artes.de

Edvard Munch: Bild "Omega und das Reh" (1908)

Edvard Munch galt seit jeher als ein sehr empfindsamer Künstler, der sich innerhalb seiner Werke mit existenziellen menschlichen Gemütszuständen auseinandergesetzt hat. Nach einer gescheiterten Liebesbeziehung durchlebte Munch einige heftige Krisenjahre, die schlussendlich 1908 in einem Nervenzusammenbruch gipfeln sollten.
Während seines daran anschließenden achtmonatigen Sanatoriumsaufenthaltes verwandelte sich Munchs Patientenzimmer in ein Atelier.

Hier entstand die herausragende Mappe "Alpha und Omega": Munch erzählt in 22 lithografischen Blättern und einem Prosagedicht episodenhaft die Geschichte der ersten Menschen Alpha und Omega und die Entwicklung dieser Mann-Frau-Beziehung auf einer paradiesischen Insel. Mit welch Humor er seinen persönlich durchlebten Liebesschmerz gekonnt in dieser Werkreihe verarbeitete, davon zeugt die hier vorliegende, erotisch sinnliche Original-Lithografie "Omega und das Reh".

Original-Lithografie, 1908. Auflage: 100-150 Exemplare auf Velin, handsigniert. Motivgröße/Blattformat 34 x 42 cm. Format im Rahmen 49,5 x 58 cm wie Abbildung.

mehr

1863-1944

Der norwegische Maler und Grafiker Edvard Munch war einer der bedeutendsten Wegbereiter des Expressionismus. Seine Werke kreisen um die großen menschlichen Tragödien zwischen Eros und Tod, Munch stellte sich den tiefsten menschlichen Gefühlen schonungslos und eindringlich.

Die beklemmende Stimmung seines berühmtesten Werkes "Der Schrei" war typisch für Munch, der sich in seiner Kunst oft mit den existenziellen Fragen des Lebens beschäftigte, vornehmlich mit Angst, Verzweiflung, Melancholie, Trauer, Tod, Liebe und Eifersucht. In dieser düsteren Themenwahl lassen sich durchaus Bezüge zu seiner Biografie finden: Munch verlor früh Mutter und Schwester und kämpfte sein Leben lang mit Depression und Alkoholsucht. Wie kaum ein anderer Künstler vermochte es Munch, seinem Seelenzustand Ausdruck zu verleihen und die emotionsstarken Themen eindrücklich auf die Leinwand zu bringen. Er malte zwar gegenständlich, ließ seine Motive aber eigentümlich deformiert erscheinen und nutzte eine sehr dynamische Malweise mit kraftvollen Farben. Eine innovative Bildsprache und seine Art, Gemütszustände symbolhaft darzustellen, machten Edvard Munch zum Vorreiter des Expressionismus und zu einem der bedeutendsten Maler des 19. und 20. Jahrhunderts.

Im Sommer 2004 wurden die beiden berühmtesten Gemälde Munchs, "Der Schrei" und "Madonna", im spektakulärsten Kunstraub unserer Zeit aus dem Munch-Museum in Oslo gestohlen, erst im August 2006 konnten die Bilder wieder sichergestellt werden. "Der Schrei" - das weltweit bekannteste Werk des Expressionismus - wurde dabei derart schwer beschädigt, dass es bis heute nicht wieder ausgestellt werden konnte.

mehr

Sammelbegriff für die Maler und Bildhauer des 20. Jahrhunderts, deren Arbeiten heute zu den anerkannten Werken unserer Zeit gehören, wie Pablo Picasso, Salvador Dalí, Joan Miró, Marc Chagall etc.

mehr

Bereich der Grafik, der die künstlerischen Darstellungen umfasst, die durch verschiedene Drucktechniken vervielfältigt werden.

Druckgrafische Techniken sind u.a. Holzschnitt, Kupferstich, Radierung, Lithografie, Serigrafie.

Weiterführende Links:
Heliogravüre
Holzschnitt
Kupferstich
Radierung
Lithografie
Serigrafie

mehr