Christian Krieter:
Bild "Schäferin" (2020) (Unikat)

Images

Christian Krieter:
Bild "Schäferin" (2020) (Unikat)

Details

2.300,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Neu im Shop

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-920379.00
Lieferzeit: in ca. 3 Wochen

Kurzinfo

Unikat | signiert | Öl auf Leinwand | ungerahmt | Format 100 x 70 cm

https://www.kunsthaus-artes.de

Christian Krieter: Bild "Schäferin" (2020) (Unikat)

Christian Krieter über die Malerei: "Malen ist wie Bewusstmachen oder der nie enden wollende Monolog, ein Umstülpen von dem Innen nach außen. Man ist quasi auf der ständigen Suche nach dem Geheimen, dem Verborgenen", erklärt der junge aufstrebende Künstler seine Herangehensweise.

Das Werk "Schäferin" scheint diese mystische Ungereimtheit zu visualisieren: Vor einer utopisch anmutenden, diffusen Architektur wandelt eine junge Frau in Begleitung von einem Hund und einem Ziegenbock, der die Betrachterinnen und Betrachter mit starrem Blick fokussiert. Krieter verbindet Gesehenes, Erlebtes und Imaginiertes zu einem bildnerischen Narrativ, was beim Rezipieren der Arbeit ganz individuelle Assoziationen hervorruft.

Öl auf Leinwand, 2020. Signiert. Ungerahmt. Format auf Keilrahmen gespannt 100 x 70 cm wie Abbildung.

mehr

Christian Krieter studierte Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf bei Reinhold Braun und Herbert Brandl. "Malen ist wie Bewusstmachen oder der nie enden wollende Monolog, ein Umstülpen von dem Innen nach außen. Man ist quasi auf der ständigen Suche nach dem Geheimen, dem Verborgenen", erklärt der junge aufstrebende Künstler seine Herangehensweise.

 

Krieters Malerei verbindet Gesehenes, Erlebtes und Imaginiertes zu einem bildnerischen Narrativ, was beim Rezipieren der Arbeiten ganz individuelle Assoziationen hervorruft.

mehr

Ein Unikat oder ein Original ist ein Kunstwerk, das vom Künstler persönlich geschaffen wurde. Es existiert nur einmal aufgrund der Art der Herstellung (Ölgemälde, Aquarell, Zeichnung, Skulptur aus verlorener Form etc.).

Neben den klassischen Unikaten existieren auch die sogenannten "seriellen Unikate". Sie werden je Serie mit gleichem Motiv und in gleicher Farbe und Technik von der Hand des Künstlers ausgeführt. Die seriellen Unikate haben ihre Wurzeln in der "seriellen Kunst“, einer Gattung der modernen Kunst, die durch Reihen, Wiederholungen und Variationen desselben Gegenstandes, Themas bzw. durch ein System von konstanten und variablen Elementen oder Prinzipien eine ästhetische Wirkung erzeugen will.
Als historischer Ausgangspunkt gilt das Werk "Les Meules“ von Claude Monet (1890/1891), in denen zum ersten Mal eine über die bloße Werkgruppe herausgehende Serie geschaffen wurde. Künstler, die serielle Kunst geschaffen haben, sind u. a. Claude Monet, Piet Mondrian und vor allem Gerhard Richter.

mehr
Zuletzt angesehen