James Francis Gill:
Bild "Marilyn" (2016) (Unikat)
Proportionsansicht
Bild "Marilyn" (2016) (Unikat)
James Francis Gill:
Bild "Marilyn" (2016) (Unikat)

Kurzinfo

Unikat | signiert | partiell Acryl auf Papier | gerahmt | Format 91 x 81 cm

inkl. jeweils geltender MwSt. zzgl. Porto

Bestell-Nr. IN-928452.R1

Lieferzeit: In ca. 2 Wochen

Bild "Marilyn" (2016) (Unikat)
James Francis Gill: Bild "Marilyn" (2016) (Unikat)

Detailbeschreibung

Bild "Marilyn" (2016) (Unikat)

In seiner späten Schaffensphase führt James Francis Gill seine Arbeit auf Grundlage von Fotografien fort, die er digital verändert. Die vorliegende Studie schließt die teilweise Übermalung des Papiers mit Acryl ein. Mit dem Konterfei Marilyn Monroes greift Gill das Motiv seines frühen Durchbruchswerks erneut auf und erweitert es um die Bildsprache heutiger medialer Standards. Die Arbeit, in der sich der unmittelbare Pinselduktus des Künstlers abbildet, ist mittig signiert.

Studie für ein Gemälde auf Papier mit partieller Acryl-Bemalung, 2016. Signiert. Motivgröße/Blattformat 81 x 61 cm. Format im Rahmen 91 x 81 cm wie Abbildung.

Über James Francis Gill

Er ist einer der letzten noch lebenden amerikanischen Pop Art Künstler der ersten Stunde: James Francis Gill, geboren 1934.

Der Pionier der Pop Art erreichte internationale Anerkennung, als das Museum of Modern Art New York im Jahr 1962 sein berühmtes "Marilyn Triptych" ausstellte. Auf der "São Paulo Biennale" von 1967 wurden Werke von James Francis Gill zusammen mit denen von Andy Warhol, Roy Lichtenstein, Robert Rauschenberg, Tom Wesselmann, Edward Hopper, Jasper Johns und Robert Indiana präsentiert. Das San Angelo Museum of Fine Arts widmete Gill im Jahr 2005 eine Retrospektive.

James Francis Gills Bilder beeindrucken durch hohe Farbintensität und starke Ausdruckskraft und erzählen bevorzugt von großen Hollywoodstars wie Marilyn Monroe und Grace Kelly.

Empfehlungen