Alberto Giacometti

1901-1966

Der im schweizerischen Borgonovo bei Stampa (Bergell) geborene Alberto Giacometti zählt zu den bedeutendsten Künstlern des 20. Jahrhunderts.

Giacometti ging es darum, die Wirklichkeit in ihrer ganzen Komplexität zu erfassen, Hauptgegenstand seiner Arbeit ist die existentielle Darstellung des Menschen. Bereits in den 30er Jahren gehörte er zu den führenden Persönlichkeiten des Surrealismus, doch erst nach dem Krieg entstand sein eigentliches künstlerisches Vermächtnis. Das Zeichnen von Personen in den Straßen regte ihn zu seinen großen, dünnen Skulpturen an - ferne, fast körperlos wirkende Gestalten, die zugleich Distanz und Nähe ausdrücken.

Heute sind Giacomettis Werke gefeierte Höhepunkte aller großen Sammlungen und Museen der Welt. Auf Versteigerungen werden seine großen Bronzen kaum unter 2-stelligen Millionenbeträgen geschätzt. Sein "Schreitender Mann" ziert heute die Schweizer 100-Franken-Note.

Filter

Gefunden: 1