Paul Signac

1863-1935

Nicht auf der Palette, sondern im betrachtenden Auge mischen sich die Farben. Das war die Grundidee, die Paul Signac 1884 von Seurat übernahm und die er mit akribisch auf die Leinwand gesetzten Farbtupfern und tiefer Kenntnis von Optik sowie Wahrnehmungspyhsiologie auf der Leinwand ausführte.

Der Pointillismus als neoimpressionistische Kunstströmung führte durch den klug durchdachten Einsatz von konkurrierenden und korrespondierenden Grundfarben zu Meisterwerken, die in ihrer Leuchtkraft kaum zu übertreffen sind.

Filter

Gefunden: 1