Martin Eder:
Bild "Ohne Titel (violett)" (2001) (Unikat)
Proportionsansicht
Bild "Ohne Titel (violett)" (2001) (Unikat)
Martin Eder:
Bild "Ohne Titel (violett)" (2001) (Unikat)

Kurzinfo

Unikat | datiert | signiert | Aquarell und Bleistift auf Bütten | gerahmt | Format 37,5 x 32,5 cm

Bestell-Nr. IN-780811.R1
Bild "Ohne Titel (violett)" (2001) (Unikat)
Martin Eder: Bild "Ohne Titel (violett)" (2001) (Unikat)

Detailbeschreibung

Bild "Ohne Titel (violett)" (2001) (Unikat)

Aquarell über Bleistift auf Arches-Bütten 2001, datiert und signiert. Motivgröße/Blattformat 28 x 22 cm. Format im Rahmen mit Echtweißgoldauflage 37,5 x 32,5 cm wie Abbildung.

Über Martin Eder

Martin Eder (*1968) ist einer der erfolgreichsten deutschen Maler und gehört zu der Riege deutscher Künstler, die in den Nullerjahren auf dem internationalen Kunstmarkt für Furore und Auktionsrekorde sorgten.

Der in Berlin lebende Künstler bedient sich an Motiven des Kitsches und bannt diese auf großformatige Ölgemälde. In seiner naiv anmutenden Darstellung von Haustieren und lasziv drapierten Frauen- oder Mädchenkörpern verbirgt sich meist ein Detail, das den Blick des Betrachters irritiert und ihn zum Nachdenken verleiten soll. Die art nannte ihn "Meister des schlechten Geschmacks". Er selbst sagt über seine Malerei: "Je kitschiger meine Sujets sind, desto besser. Ich hasse sie. Und komme doch nicht von ihnen los."

Martin Eders kontrovers diskutierten Werke sind in zahlreichen Privatsammlungen vertreten.

Empfehlungen